Schulreisen, Exkursionen und Lager
Pro Schuljahr findet in der Regel eine Schulreise statt. Im Zusammenhang mit dem Unterricht werden Lehrausgänge in die Natur und andere Exkursionen durchgeführt. In den Klassenlagern steht das Gemeinschaftserlebnis im Mittelpunkt. Die Teilnahme an einem Klassenlager ist obligatorisch. Lehrpersonen planen ihre Aktivitäten sorgfältig und rekognoszieren ihre Lager. Jedes Kind nimmt während der Primarschulzeit an einem Skilager teil. 

Projektwoche / Spiel- und Sporttag
Es steht den Lehrerteams frei, Spieltage, sportliche Wettkämpfe, Spielturniere oder Projektwochen mit musischen, handwerklichen oder inhaltlichen Schwerpunkten durchzuführen. In dieser Zeit wird der Lektionenplan aufgehoben und nach einem speziellen Tagesplan gearbeitet. Es sind auch Projektwochen möglich, bei denen über die Klassen und Schulhäuser hinaus in gemischten Schülergruppen gearbeitet wird.

Weitere obligatorische Veranstaltungen
Obligatorische Veranstaltungen sowie Schulschlusstage werden frühzeitig im publiziert. 

Schulbesuchstage
Die Eltern sind aufgefordert, Ihr Kind mindestens einmal pro Schuljahr im Unterricht zu besuchen. In der Primarschule und im Kindergarten finden die Besuchstage im Februar statt. 

Ferien und Schuleinstellungen
Die Schulferien werden vom Kanton vorgegeben. 

Schule findet statt
Die Volksschule ist so organisiert, dass auch bei kurzfristigem Ausfall einer Lehrperson keine Schule ausfällt. Dazu werden Absprachen unter den Lehrpersonen getroffen oder es werden sogenannte SpringerInnen eingesetzt. Diese sind auf Abruf bereit eine Klasse für eine kurze Zeit zu übernehmen. Bei längerer Abwesenheit wird ein Vikariat errichtet. Stundenplanänderungen werden den Eltern frühzeitig mitgeteilt. Dasselbe gilt für besondere Schulanlässe wie Schulbesuchstage, Schulreisen, Spiel- und Sporttage, Projektwochen, Klassenlager etc.